Rotfeder

(Scardinius erythrophthalmus)
Familie Karpfenartige (Cyprinidae)
Vorkommen Heimisch
Status Nicht gefährdet

Kennzeichen
Hochrückiger, seitlich zusammengedrückter Körper
Rückenflossenansatz hinter Bauchflossenansatz 
Bauchflossen und Afterflosse, z. T. auch die Rückenflosse, sind in der Regel außen kräftig rot gefärbt (namensgebend)
Goldgelb glänzende Iris (Augenkreis) 
Maul leicht oberständig
Bauchkante zwischen Bauchflossen und Afterflosse gekielt
ø Länge: 18 – 25 cm (selten bis 40 cm)
Lebensweise
Typischer Bewohner stehender Gewässer (Seen, Teiche und Altwässer von Flüssen) mit schlammigem Grund und Wasserpflanzenbeständen
Schwarmfisch in Oberflächennähe
Unempfindlich gegen Gewässerverschmutzung, toleriert niedrige Sauerstoffkonzentrationen
Nahrung
Algen, Wasserpflanzen, wirbellose Kleintiere, Zooplankton und Anflugnahrung
Fortpflanzung
Frühjahrslaicher; Laichzeit: April – Mai 
Krautlaicher, der in Schwärmen laicht, oft gemeinsam mit anderen Karpfenartigen (Rotauge, Brachse u. Ä.)
Milchner mit feinkörnigem Laichausschlag, der vom Kopf bis über den ­Rücken reicht
Sonstiges
Verwechslungsgefahr mit Rotauge 
Kreuzungen mit Rotauge, Brachse, Güster und Laube möglich