Amerikanischer Seesaibling

(Salvelinus namaycush)
Familie Lachsartige (Salmonidae), Unterfamilie: Lachse u. Forellen (Salmoninae)
Vorkommen Nicht heimisch

Kennzeichen
Langgestreckter spindelförmiger Körper (torpedoförmig), langer Schwanzstiel, Schwanzflosse stark gegabelt
Fettflosse
Rücken hellgrau bis dunkelgrün, gesamter Fisch inkl. Rücken-, Schwanz- und Afterflosse mit hellen unregelmäßigen Flecken übersät (Marmorierung). Bauchseite auch in der Laichzeit weißlich
Brust-, Bauch- und Afterflossen mit weißem Vorderrand
Kleine Schuppen
ø Länge: 35 – 50 cm (selten bis 100 cm)
Lebensweise
Bevorzugt tiefe kühle Seen
Jungfische leben eher in Ufernähe 
Erwachsene Tiere meist in größerer Tiefe 
Eier werden über grobem Steingrund abgegeben
Nahrung
Wirbellose Kleintiere und Fische, Krebse
Fortpflanzung
Herbstlaicher; Laichzeit: September – November 
Eiablage auf grobem Geröll
Eier sehr groß (5 – 6 mm)
Sonstiges
Stammt ursprünglich aus Nordamerika (Neozoon)
Mehr als 80 Darmblindsäcke (Pylorus-Anhänge)