Schneider

(Alburnoides bipunctatus)
Familie Karpfenartige (Cyprinidae)
Vorkommen Heimisch
Status Stark gefährdet

Kennzeichen
Spindelförmiger Körper, seitlich abgeflacht, hochrückiger als der Strömer
Endständiges Maul 
Deutlich nach unten geschwungene Seitenlinie, beidseits gesäumt von einer Reihe schwarzer Punkte, sieht aus wie eine Naht (Namen)
Dunkles Längsband entlang der Körperseite
ø Länge: 8 – 12 cm 
Lebensweise
Fließgewässer mit kräftiger Strömung, selten in Seen 
Bevorzugt klare Gewässer der Äschen- und Barbenregion
Hohe Ansprüche an Wasserqualität und Sauerstoffgehalt
Toleriert höhere Temperaturen 
Geselliger lebhafter Kleinfisch, lebt in kleinen Schwärmen
Tritt häufig gemeinsam mit Gründlingen und Elritzen auf
Nahrung
Wirbellose Kleintiere und Anflugnahrung
Fortpflanzung
Frühjahrslaicher; Laichzeit: Mai – Juni 
Kieslaicher
Eiablage in der Strömung auf Sand und Kies 
Milchner mit kräftiger Laichfärbung (dunkle Pigmentierung intensiviert, orange Flossenansätze)
Sonstiges
Verwechslungsgefahr mit Strömer
In Vorarlberg wesentlich seltener als der Strömer, in höheren Dichten nur in der Dornbirnerach