Hasel

(Leuciscus leuciscus)
Familie Karpfenartige (Cyprinidae)
Vorkommen Heimisch
Status Gefährdet

Kennzeichen
Spindelförmiger Körper
Maul leicht unterständig, enge Maulspalte
Rand der Afterflosse leicht nach innen gewölbt (konkav)
Schuppen nicht dunkel umrandet (kein Netzmuster)
ø Länge: 15 – 20 cm (selten bis 35 cm)
Lebensweise
Bevorzugt Fließgewässer der Äschen- und Barbenregion, tritt jedoch auch in sauberen Seen auf
Gesellig, in Gruppen oder Schwärmen
Tolerant gegenüber Verschlechterung der Wasserqualität, solange keine Sauerstoffdefizite auftreten
Nahrung
Wirbellose Kleintiere (Insektenlarven) und Anflug 
Fortpflanzung
Frühjahrslaicher; Laichzeit: März – Mai 
Haftlaicher
Unternimmt stromaufwärts gerichtete Wanderungen, um über Kiesgrund zu laichen
Laich klebt an Wasserpflanzen und Steinen
Milchner mit feinkörnigem Laichausschlag, kaum sichtbar
Sonstiges
Weit verbreitet
Andere Bezeichnungen: Hasele, Häsling
Verwechslungsgefahr mit Döbel