Gründling

(Gobio gobio)
Familie Karpfenartige (Cyprinidae)
Vorkommen Heimisch
Status Gefährdet

Kennzeichen
Langgestreckter, nahezu drehrunder Körper, abgeflachter Bauch
Spitz zulaufende Schnauze
Unterständiges, rüsselartig vorstülpbares Maul 
Zwei Barteln am Oberkiefer
Rücken grüngrau bis graubraun gefärbt
7 – 10 dunkle Flecken entlang der Seitenlinie
Rücken- und Schwanzflosse mit Reihen dunkler Punkte 
ø Länge: 8 – 14 cm (selten bis zu 20 cm)
Lebensweise
Bevorzugt Fließgewässer mit Sand- oder Kiesgrund, insbesondere ab der Äschenregion flussab bis ins Tiefland; auch in Stauräumen und Seen
Geringe Ansprüche an die Wasserqualität, solange ausreichende Sauerstoffkonzentrationen gewährleistet sind
Grundfisch; gesellig in größeren Gruppen, Schwarmfisch
Sehr anpassungsfähig
Nahrung
Wirbellose Kleintiere 
Fortpflanzung
Frühjahrslaicher; Laichzeit: April – Mai
Haftlaicher
Eiablage in Raten im Laufe von mehreren Wochen
Laicht in seichten Bereichen über Grobsand und Kies, aber auch an Wasser­pflanzen und Quellmoos
Milchner mit feinkörnigem Laichausschlag
Sonstiges
Weit verbreitete Kleinfischart, z. T. sogar massenhaftes Vorkommen
Ehemals auch im Bodenseeeinzugsgebiet weit verbreitet, in der Uferzone des Bodensees selbst ebenfalls häufig. Heute dagegen in Vorarlberg sehr selten, daher der besondere Schutzstatus
Wichtige Beutefischart für verschiedene Raubfische